Waxing Studio Zürich Eva Baumann

EVA BAUMANN: „MEINE BISHERIGE LAUFBAHN WAR DAS PERFEKTE TRAINING.“

Veröffentlicht am 10. März 2016

Frauen wie Eva Baumann suchen Personalberater händeringend: Studium in den USA, in New York gearbeitet, dann den MBA in Oxford abgeschlossen und zuletzt als Unternehmensberaterin bei PriceWaterhouseCoopers in Zürich gearbeitet. Wow! Eine Bilderbuchkarriere, die sie vermutlich noch viele Stationen auf der klassischen Angestellten-Karriereleiter hätte hochklettern lassen. Aber die gebürtige Deutsche entschied sich dafür, das Züricher Studio von WAX IN THE CITY als Franchisepartnerin zu übernehmen, um ihr eigener Herr zu sein. „Selbstständigkeit hatte ich schon immer im Hinterkopf. Denn meine Familie war selbstständig. Ich kenne also alle Vor- und Nachteile“, erzählt Eva Baumann ganz schnörkellos. Gerade mal wenige Wochen ist es her, dass sie das WAX IN THE CITYStudio des Berliner Franchiseunternehmens in der Schweiz übernommen hat. „Es macht mir großen Spaß, man beschäftigt sich mit so vielen verschiedenen Dingen. Von strategischen Aspekten über ganz praktische wie Buchhaltung bis hin zum Rezeptionsdienst.“ Mal abgesehen davon hat sich die sympathische Karrierefrau auch von jenen politischen Ränkespielen befreit, die man so häufig in großen Konzernen erlebt.

Baumann ist trotz ihrer Karriereflughöhe ganz und gar bodenständig. Natürlich ist sie davon fasziniert, wie man bei einer Dienstleistung, die ohne feste Termine funktionieren muss, Prozesse optimiert. Das Züricher Studio ist mit zehn Kabinen recht groß und noch nicht voll ausgelastet. „In erster Linie geht es darum, Kunden glücklich und zufrieden zu machen“, formuliert die frischgebackene Franchisepartnerin ihren Anspruch. Denn sie ist sicher, dass sich die Auslastung bei zufriedenen Stammkunden plus neugewonnen Kunden automatisch erhöht. Gerade hat sie in der Berliner Unternehmenszentrale eine Schulung u.a. in Sachen Marketing bekommen. Für sie ist klar, dass sie die Marke in der Schweiz noch bekannter machen wird und WAX IN THE CITY der beste Anbieter werden soll. Bedarf an professioneller Haarentfernung gibt es nämlich schon. Unsere Schweizer Nachbarn reden zwar nicht so offen über das Beseitigen lästiger Härchen, aber sind durchaus Waxing-affin. So steht das Hollywood-Brazilian bei den Züricher Frauen hoch im Kurs. Und Männer kommen ebenfalls, um sich Brust- und Rückenhaare und mitunter auch den Intimbereich waxen zu lassen. Ein gutes Omen also, den Schweizer Markt weiter auszubauen. Denn mittel- bis langfristig möchte Eva Baumann noch mehr Studios in der Schweiz aufmachen.

Das nötige Rüstzeug dafür hat sie auch durch das Franchisesystem bekommen. „Es ist toll, dass man bestimmte Fehler nicht mehr selber macht und man von den Erfahrungen anderer Partner lernen kann. Und ich habe für alle Fragen einen Ansprechpartner in Berlin. Das Franchisesystem ist wie ein Sicherheitsnetz“, berichtet Baumann. Darüber hinaus hat die smarte Business-Frau in ihrem letzten Job auch Firmenübernahmen betreut, so dass sie mit Aspekten wie Business-Plänen, Übernahme von Anteilen, Verhandlungen und Prozessen  schon vertraut war. „Im Grunde war alles, was ich bisher in meiner Laufbahn gemacht habe wie das perfekte Training für meine jetzige Aufgabe.“ Inzwischen hat sie auch keine Scheu mehr, sich Ratschläge zu holen. „Ich dachte am Anfang, dass ich alles alleine machen muss. Das ist aber Quatsch“, urteilt sie heute gelassen.

Besonders spannend sind neben den unternehmerischen Aufgaben aber auch Aspekte wie Personalverantwortung und sogar der Rezeptionsdienst für die Studiobesitzerin. „An der Rezeption lernt man Menschen von einer ganz neuen Seite kennen. Ich habe schon gelernt, wie wichtig die Bonuskarte für die Kundinnen ist. Außerdem kann man direkt nach Feedback fragen, ob sie mit der Behandlung zufrieden waren oder man etwas ändern sollte“, berichtet die WAX IN THE CITYGeschäftspartnerin.

Im Personalbereich erlebt sie, wie gut es dem Team tut, dass nun eine feste Ansprechpartnerin vor Ort ist. „Es ist wichtig zu sehen, was hier geleistet wird und dafür auch Anerkennung zu zeigen.“ Und während sich bei Unternehmensberatungen alles um den nächsten Karriereschritt oder das nächste wichtige Projekt dreht, genießt Baumann die deutlich entspanntere Atmosphäre im Waxing Studio. Zwar hat sie selbst noch keine Kinder, gibt aber durchaus zu, dass eine spätere Familienplanung einfacher mit der Selbstständigkeit zu verwirklichen ist. Es ist kein großes Geheimnis: Bei Unternehmensberatungen muss man schon extrem flexibel sein. Sollte es aber im neuen Unternehmerinnen-Dasein doch mal stressig werden, macht Eva Baumann zum Ausgleich einfach Sport. Sie ist passionierte Marathonläuferin. Sicher nicht der schlechteste Sport, wenn man wie sie langfristige Ziele für den neuen Lebensabschnitt vor Augen hat.

Neueste Artikel
WAXPERTEN®-Wissen
Lateinamerikanische Lebensfreude trifft österreichische Organisationsstärke: WAX IN THE CITY Franchisepartnerin Alexandra López aus Graz im Interview
WAXPERTEN®-Wissen
From Brow to Wow! Threading-Expertin Batoul im Interview
Haarentfernung – Pflege im Herbst
WAXPERTEN®-Wissen
Die goldenen WAXPERTEN®-Regeln für die Hautpflege im Herbst
Franchise Expertin Jana Jabs
Gründerfieber
Franchise-Expertin Jana Jabs: „Starke Marken machen das Rennen!"
Franchisepartnerin Elina Auch | Waxing Studio Stuttgart
Gründerfieber
„WAX IN THE CITY ist eine absolute Love Brand!" Elina Auch eröffnet Studio im Stuttgarter Gerberviertel
Favorisierte Artikel
Waxing For Beauty Charity