Beauty Franchise Unternehmen

Franchiseberaterin Jana Brandes: „Die Energie im Raum muss stimmen!“

Veröffentlicht am 07. Februar 2018

Jana Brandes ist als Franchiseberaterin erste Anlaufstelle für alle, die sich vorstellen können, sich mit WAX IN THE CITY selbständig zu machen. "Beim ersten Telefonat oder ersten Treffen mit den Interessenten geht es darum, sich erst einmal menschlich zu begegnen", erzählt sie. "Denn genau so wichtig wie harte Fakten ist im people-Business, dass die menschliche Ebene passt!" Beim Kaffee erzählt sie uns, wie das Franchisemodell funktioniert und für wen sich das Konzept am besten eignet.  


Welche Fragen brennen Franchise-Interessenten unter den Nägeln?

Viele wollen wissen, ob man eine bestimmte Ausbildung braucht. Da kann ich schon einmal beruhigend sagen: Nein. Unsere Franchisepartner kommen aus ganz unterschiedlichen Bereichen. Das kann der klassische Büro-Angestellte genauso sein wie die Kosmetikerin oder ein Unternehmer, der eine neue, attraktive Branche sucht. Was alle gemeinsam haben ist natürlich das Interesse für die Beauty-Branche. Viele Partner   –  Männer und Frauen –  kannten WAX IN THE CITY vorher schon als Kunden und fanden die Idee daher spannend, sich mit dem Konzept selbständig zu machen.  


Das heißt, es gibt keine perfekten Bewerber?

Genau! Prinzipiell ist Franchise eine Chance, Neuland zu betreten. Viele Menschen kommen beispielsweise nach zehn oder 20 Jahren im Beruf an einen Punkt, wo sie sich denken: "Ich möchte jetzt einfach mein eigenes Ding machen!". Sie suchen nach einer beruflichen Aufgabe, mit der sie sich wirklich identifizieren und die zu ihrem Lebensentwurf passt. Andere sind vielleicht schon Kosmetiker oder Friseure, die sich endlich den Traum von der Selbständigkeit erfüllen möchten. Viele scheuen aber gleichzeitig vor einem zu hohen unternehmerischen Risiko zurück. Franchise hat den Vorteil, dass das Risiko überschaubarer ist, da der Partner ein bestehendes, funktionierendes Modell übernimmt.


Gibt es bestimmte soft skills, die man mitbringen sollte?

Bei der Suche nach Partnern ist uns wichtig zu sehen, dass jemand Leidenschaft fürs Beauty-Business mitbringt, den Willen, sich etwas Eigenes aufzubauen und die Freude am Tagesgeschäft und am Umgang mit Menschen mitbringt. Alles andere kann man lernen. Wir vermitteln dem Partner das gesamte Know-how und zeigen genau, welche definierten Standards dazugehören, damit ein Studio erfolgreich wird. In vielen Bereichen arbeiten wir aber auch mit Empfehlungen, die dem Partner einen gewissen Spielraum geben, für sich auszuprobieren, was am besten funktioniert. Wie unsere Geschäftsführerin gerne sagt: „Wir geben das Rezept vor und der Franchisepartner kocht damit!“

Wie läuft der Auswahlprozess für neue Partner ab? Man greift zum Hörer oder schreibt eine E-Mail… und was dann?

Beim ersten Telefonat und persönlichen Treffen geht es darum, sich erst einmal menschlich zu begegnen. In gemeinsamen Gesprächen finden wir heraus, an welchem Punkt steht der Bewerber. Genau da hole ich sie ab. Die Interessenten haben manchmal auch noch eine gewisse Unsicherheit in ihrer Idee sich tatsächlich selbständig zu machen. Mir ist klar, dass das ein großer Schritt in ihrem Leben ist. Da gehört es auch zu meiner Aufgabe, sie bei der Entscheidungsfindung zu beraten und zu begleiten. Konkret heißt das herauszufinden, welche Motivation und welche Erwartungen sind da und passen diese mit dem zusammen, was wir als Franchisesystem bieten.

Können Partner auch individuelle Wünsche und Vorstellungen einbringen?

Je nachdem, welchen Einstieg in die Selbständigkeit sich der Partner wünscht, bieten wir verschiedene Möglichkeiten an. Klassisch ist die Neueröffnung am Wunsch-Standort. Es gibt aber auch die Option, ein bestehendes Studio als Pächter zu übernehmen, was den Vorteil hat, dass man nicht bei Null anfängt und sofort loslegen kann. Für alle, die bereits in der Beauty-Branche selbständig sind, gibt es außerdem die Chance, ihren eigenen Friseur- oder Beauty-Salon in ein WAX IN THE CITY Studio umzuwandeln. Bei allen Varianten stehen wir als Franchisesystem beratend und tatkräftig zur Seite. Generell ist es so, dass sich alle Partner mit ihren Ideen kontinuierlich ins System einbringen und dieses gemeinsam nach vorne bringen und weiterentwickeln.

Wie sind die Erfolgschancen für jeden einzelnen?

Auch bei der Selbständigkeit mit einem WAX IN THE CITY Studio ist man ein eigenständiger Unternehmer und somit hängt der Erfolg natürlich auch vom persönlichen Engagement ab. Uns als Franchisegeber liegt der Erfolg jedes einzelnen Partners am Herzen, denn wir wollen gemeinsam als System erfolgreich sein. Dafür bieten wir unseren Partnern support im daily business und jederzeit einen offenen Dialog, wann immer es Fragen oder Schwierigkeiten gibt. Auch die Franchisepartner untereinander stützen sich gegenseitig. Sie bilden ein Netzwerk von Unternehmern, die alle dasselbe Ziel verfolgen und mit demselben Geschäftskonzept arbeiten. Das ist ein enormer Vorteil gegenüber einem Selbständigen, der als Einzelkämpfer auf sich allein gestellt ist!

 

Mehr über unsere Franchiseperspektiven unter:

franchise.wax-in-the-city.com

 


 

Neueste Artikel
Haarentfernung – Pflege im Herbst
WAXPERTEN®-Wissen
Die goldenen WAXPERTEN®-Regeln für die Hautpflege im Herbst
Franchise Expertin Jana Jabs
Gründerfieber
Franchise-Expertin Jana Jabs: „Starke Marken machen das Rennen!"
Franchisepartnerin Elina Auch | Waxing Studio Stuttgart
Gründerfieber
„WAX IN THE CITY ist eine absolute Love Brand!" Elina Auch eröffnet Studio im Stuttgarter Gerberviertel
Waxing Beauty Plan für die Hochzeit
News & Insights
Gastbeitrag: Ihr Beauty-Plan vor der Hochzeit von den Foreverly Hochzeitsexperten – empfohlen von WAX IN THE CITY
Franchisenehmerin Nicole Günthers im Waxing Studio Leipzig
Gründerfieber
Vom Facebook-Fan zur Franchisepartnerin: „Der Wax-Appeal hat mich gepackt!“
Favorisierte Artikel
Waxing For Beauty Charity