Waxing Studio Frankfurt Tobias Ebert

„Waxing Studios sind Frauensache? Nur ein Vorurteil!“ - Interview mit Tobias Ebert, Franchisee in Frankfurt

Veröffentlicht am 20. April 2017

Seit März führt Unternehmer Tobias Ebert aus Langen (Hessen) das etablierte WAX IN THE CITY Studio in Frankfurt als Franchisepartner weiter. Für den gelernten Werbekaufmann ist der Quereinstieg in die Beauty-Branche eine spannende neue Herausforderung. Die er mit einer persönlichen Mission gegen Vorurteile in so manchen Männerköpfen verbindet: „Viele Männer denken, Waxing Studios sind etwas für Frauen. So ein Quatsch! Anstatt sich mit schmerzhaften Do-it-yourself-Methoden zu quälen, kommt zum Waxing, Jungs!“ Wie der dreifache Familienvater Waxing für sich entdeckte, erzählt er uns im Interview…

Herr Ebert: Wie war Ihre erste Waxing-Erfahrung?

Tobias Ebert: Das erste Mal ins WAX IN THE CITY Studio kam ich, als ich meine Frau bei einer Shopping-Tour durch Frankfurt begleitete. Meine Frau ist langjährige Stammkundin und es faszinierte mich zu sehen, wie sie sich auf den Besuch im Waxing Studio freute – für sie das Highlight beim gesamten Einkaufsbummel. Als ich dann im Wartebereich saß und mich umsah, dachte ich: Was ist eigentlich mit uns Männern? Wir mögen glatte Haut bei unseren Frauen, aber selbst zum Waxing gehen, traut sich kaum jemand. Und hab‘s kurz darauf selbst ausprobiert. Seitdem bin ich überzeugt: Waxing ist definitiv etwas für Männer. Und viel angenehmer als manche denken oder viele andere Haarentfernungsmethoden. Das weiß ich aus eigener, leidvoller Erfahrung – spätestens seit meinem Versuch, mir den Rücken zuhause mit Kaltwachs-Streifen zu enthaaren, weiß ich, was wirklich weh tut!

Und der berufliche Wechsel in die Beauty-Branche – was hat Sie am Quereinstieg gereizt?

Ich mag neue Herausforderungen und liebe es branchenübergreifend zu denken. Waxing hat in Frankfurt ein großes Potential. Bei weiblichen Kunden, aber auch bei den Männern, die ich verstärkt als Zielgruppe erreichen möchte. Als Werbekaufmann und Unternehmer bin ich es gewohnt, auch mal quer zu denken. Und finde es toll, dass ich bei WAX IN THE CITY aus dem Vollen schöpfen kann - WAX IN THE CITY ist eine starke Marke mit einem einzigartigen Markenauftritt, mit dem ich mich identifiziere und der für mich genau die Professionalität widerspiegelt, die mir beruflich wichtig ist. Ich bin Perfektionist. Und arbeite am liebsten mit den Besten zusammen. Und die Besten am Waxing-Markt sind für mich WAX IN THE CITY.

Was bedeutet für Sie Franchise?

Ohne Franchise hätte ich nie ein eigenes Waxing Studio eröffnet. Um als Quereinsteiger in der Beauty-Branche erfolgreich zu sein, braucht man die Unterstützung von absoluten Profis. Franchise bedeutet für mich – auf einen verlässlichen, starken und erfahrenen Partner bauen zu können. Und gemeinsam weiterzukommen! Ich profitiere von der Expertise des Franchisegebers, von hochwertigen Materialien wie dem firmeneigenem Wachs oder auch vom Austausch mit anderen Franchisepartnern. Und ich möchte gerne kreative Ideen ins System einbringen. Eine Win-win-Situation!

 

Mehr über unsere Franchiseperspektiven unter:

franchise.wax-in-the-city.com

Neueste Artikel
WAXPERTEN®-Wissen
Lateinamerikanische Lebensfreude trifft österreichische Organisationsstärke: WAX IN THE CITY Franchisepartnerin Alexandra López aus Graz im Interview
WAXPERTEN®-Wissen
From Brow to Wow! Threading-Expertin Batoul im Interview
Haarentfernung – Pflege im Herbst
WAXPERTEN®-Wissen
Die goldenen WAXPERTEN®-Regeln für die Hautpflege im Herbst
Franchise Expertin Jana Jabs
Gründerfieber
Franchise-Expertin Jana Jabs: „Starke Marken machen das Rennen!"
Franchisepartnerin Elina Auch | Waxing Studio Stuttgart
Gründerfieber
„WAX IN THE CITY ist eine absolute Love Brand!" Elina Auch eröffnet Studio im Stuttgarter Gerberviertel
Favorisierte Artikel
Waxing For Beauty Charity