Waxing-Tipp

WAXPERTEN® decken auf: Die drei größten Waxing-Irrtümer

Veröffentlicht am 26. April 2018

1. Waxing ist teuer!

Ist Waxing hochpreisiger als Do-it-yourself-Methoden wie die Nassrasur? Ein Kostenvergleich zwischen Achselrasur und Achselwaxing schafft hier Klarheit: Die Achsel zählt zu den am häufigsten enthaarten Körperzonen, 86% aller Frauen und Männer rasieren sich hier.* Ein Einwegrasierer kostet im Durchschnitt 1 Euro pro Stück. Gerade an den Achseln wachsen die Haare nach der Rasur besonders schnell wieder nach, sodass man für ein sauberes Ergebnis täglich nachrasieren muss. Greift man dabei – wie aus hygienischen Gründen zum Schutz vor bakteriellen Entzündungen empfohlen wird – jedes Mal zum frischen Einwegrasierer belaufen sich die Kosten bei der Nassrasur auf rund 30 Euro pro Monat. Die Ausgaben für Rasierschaum bzw. Rasiergel kommen zusätzlich hinzu. Und der Besuch im Waxing Studio? Frauen zahlen für ein Achselwaxing zum Beispiel im WAX IN THE CITY Studio in Berlin 13 Euro, Männer 14 Euro. Da die Achselhaare beim Waxing samt Zwiebel entfernt werden, wachsen sie um ein Zigfaches langsamer nach als nach der Rasur. Ein Waxing ist im Durchschnitt nur alle vier Wochen notwendig. Die monatlichen Kosten sind für Frauen und Männer beim Waxing somit halb so hoch wie beim Rasieren. Und Teenager sparen noch mehr: Bis 17 Jahre erhalten Jugendliche 20% Rabatt auf jede Behandlung in den teilnehmenden WAX IN THE CITY Studios.
 

2. Waxing ist zeitaufwändig!

92% der Frauen brauchen für die Haarentfernung wöchentlich bis zu 30 Minuten, 68% der Männer 15 Minuten – ergab eine repräsentative Online-Umfrage**. Hochgerechnet verbringen die meisten Frauen monatlich zwei volle Stunden damit, lästige Härchen mit Rasierer, Epilierer & co zu bekämpfen, Männer eine Stunde. Bei Do-it-yourself-Methoden kann viel schief gehen – von Mikroverletzungen über Hautreizungen bis zu Infektionen – zahlen sich Mühe und Strapazen dann wenigstens auf dem Zeitkonto aus, wenn ich auf den Gang zum Waxing-Profi verzichte? Ein Achselwaxing dauert rund zehn, ein Intimwaxing 20 und ein komplettes Beinwaxing 30 Minuten. Da ein Waxing in der Regel nur alle vier Wochen notwendig ist, muss man für glatte Haut an Achseln, Intimzone und Beinen nur eine Stunde im Monat investieren! Das bedeutet im Durchschnitt eine enorme Zeitersparnis – und bietet viel mehr Komfort als Do-it-yourself-Methoden. Außerdem ist ein Waxing neben dem Körper ebenso im Gesicht möglich, sodass Augenbrauen, Damenbart oder störende Nasenhaare im Handumdrehen beim Besuch im Waxing Studio gleich mit gewaxt werden können. Mit einer unternehmenseigenen APP zum Online Check-in, bietet WAX IN THE CITY dabei einen besonders bequemen terminlosen Service für Ungeduldige.  
 

3. Waxing braucht man nur zu speziellen Anlässen … wie Urlaub oder Hochzeit!

Gerade wenn der heiß ersehnte Urlaub oder die Traumhochzeit naht, möchte man besonders schön aussehen und keinen Gedanken an lästige Haare verschwenden. Last Minute ins Waxing Studio zu eilen ist aber ein Irrtum! Denn was viele nicht wissen: Waxing mit natürlichem Warmwachs ist eine hautschonende Methode, bei der man aber trotzdem einiges beachten sollte. Erstens ist die Haut nach dem Waxing oft leicht gerötet – das ist eine ganz normale Reaktion, da das Haar samt Zwiebel entfernt wird und sich so die Pore kurzzeitig erweitert. Die Rötung verschwindet in der Regel schnell wieder. Trotzdem ist es am besten der Haut mindestens zwei bis drei Tage Erholungszeit zu gönnen, um abzuwarten, dass die roten Pünktchen verblassen. Die Haut kann nach dem Waxing außerdem etwas empfindlicher sein, weshalb man rund 24 Stunden auf zusätzliche Belastungen wie Sonnenbäder verzichten sollte. Deshalb sollte man vor dem Strandurlaub genügend Zeit einplanen, damit die Haut relaxen kann.

Generell ist es ratsam als Waxing-Neuling erst einmal in einem Probewaxing zu testen, wie die Haut reagiert, da dies individuell unterschiedlich sein kann, und dann mit ausreichend Vorlauf vor dem Urlaub oder der Hochzeit zum Folgewaxing ins Studio zu kommen. Die Waxing-Ergebnisse werden ab dem zweiten Waxing und anschließend dauerhaft bei regelmäßiger Anwendung immer besser. Da das Haar samt Zwiebel entfernt wird, wachsen die Haare langfristig feiner und immer schwächer nach. Außerdem gleicht sich der Wachstumszyklus an, wodurch mehr Haare pro Behandlung auf einmal erwischt werden können. Während Waxing-Anfänger rund alle vier Wochen zum Waxing kommen, brauchen Stammkunden später nur noch alle sechs bis acht Wochen ins Studio. Als zusätzlichen Anreiz erhalten Waxing-Neulinge mit der WAX IN THE CITY-Erstkundenkarte bei ihrem zweiten Studiobesuch 25% Nachlass auf ein Waxing nach Wahl.

 

* Quelle: © Statista 2018

**Quelle: Repräsentative Online-Umfrage (05/2015) von Ipsos Operations GmbH im Auftrag von Philips (1.001 deutschen Männer und Frauen zwischen 16 und 65+ Jahren)

Neueste Artikel
Haarentfernung – Pflege im Herbst
WAXPERTEN®-Wissen
Die goldenen WAXPERTEN®-Regeln für die Hautpflege im Herbst
Franchise Expertin Jana Jabs
Gründerfieber
Franchise-Expertin Jana Jabs: „Starke Marken machen das Rennen!"
Franchisepartnerin Elina Auch | Waxing Studio Stuttgart
Gründerfieber
„WAX IN THE CITY ist eine absolute Love Brand!" Elina Auch eröffnet Studio im Stuttgarter Gerberviertel
Waxing Beauty Plan für die Hochzeit
News & Insights
Gastbeitrag: Ihr Beauty-Plan vor der Hochzeit von den Foreverly Hochzeitsexperten – empfohlen von WAX IN THE CITY
Franchisenehmerin Nicole Günthers im Waxing Studio Leipzig
Gründerfieber
Vom Facebook-Fan zur Franchisepartnerin: „Der Wax-Appeal hat mich gepackt!“
Favorisierte Artikel
Waxing For Beauty Charity